Stadtverkehr wehrt sich gegen Nichtzahler

07.05.2020

Der Stadtverkehr Friedrichshafen schlägt Alarm: Die Fahrschein-Kontrollen, die seit dieser Woche durchgeführt werden, zeigen eine sehr hohe Quote von Nichtzahlern. In Friedrichshafen hatten bei Stichproben seit Anfang der Woche zwischen 30 und 50 Prozent der Fahrgäste keinen gültigen Fahrschein. „Das ist alarmierend – schließlich haben wir ohnehin schon enorme Einnahmenausfälle“, sagt Stadtverkehr-Geschäftsführer Norbert Schültke. „Wenn die weniger gewordenen Fahrgäste dann auch nicht zahlen, geht das noch mehr an die Substanz der Unternehmen.“

Aussagen wie ‚Ja wie, muss man denn jetzt wieder bezahlen?‘ bekamen die Kontrolleure zu hören. Für Schültke ist das „ein Schlag ins Gesicht“: „Wir schützen Fahrgäste und Busfahrer und haben deshalb nicht kontrolliert. Aber das war und ist kein Freifahrschein.“ Der Stadtverkehr wie auch der Verbund hätten immer wieder darauf hingewiesen, dass man einen Fahrschein benötigt und wo man diesen bekommt.

Derzeit werden in der Region nur „sanfte“ Kontrollen durchgeführt: Die Fahrgäste werden kontrolliert, bevor sie in den Bus einsteigen und haben so die Chance, noch einen Fahrschein zu kaufen. 

„Wir bieten auch in Zeiten von Corona ein flächendeckendes Verkehrsangebot und einen guten Service, haben aber deutlich weniger Fahrgäste“, betont Schültke. „An den Einnahmen hängen aber auch u.a. die Gehälter der Busfahrer. Das hat auch viel mit Wertschätzung zu tun.“

i
Fahrscheine sind erhältlich als HandyTicket, in der App „DB Navigator“ oder mit der bodo-eCard. Auch an den Fahrscheinautomaten an den Schienenhaltepunkten kann man Fahrscheine auch für den Bus kaufen. 

Zurück

Stadtverkehr Friedrichshafen GmbH

Mobilitätszentrale im Stadtbahnhof Friedrichshafen (Lageplan)

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag:
8:00 – 18.30 Uhr

Samstag:
8:15 – 16:30 Uhr

Sonntag:
12:30 – 17:30 Uhr

Tel. 07541 31390
Montag – Freitag:
9:00 – 18:00 Uhr
info@stadtverkehr-fn.de

Abo online abschließen
Abo-Bestellschein